Infotafel im Netz

Information der Bürgerinnen und Bürger zu Ma’alot vorläufig nur hier im Netz

Dass es sich bei Ma´alot um ein Gesamtkunstwerk handelt, erschließt sich den tausenden von Passanten, die täglich diesen schönen, wenn auch verwahrlosten Platz vor dem Museum Ludwig queren, nicht. Wer aufmerksam ist, entdeckt allenfalls auf einer Klinkerwand folgende Inschrift: 

Ma’alot, Environment aus Granit, Gusseisen, Ziegelsteinen, Eisen und Schienen, Gras und Bäumen“ 

Die Initiative „BürgerInnen  für Maalot“ hat daher eine Info-Tafel mit erklärendem Text erarbeitet. Ein Kölner Unternehmer stiftet hierfür eine schlichte Metalltafel, die am Platz gut sichtbar angebracht werden sollte. Doch die Leitung des Museums hat Bedenken gegen interpretierende Texte, die direkt auf das Kunstwerk einwirken und verbietet deshalb zurzeit noch die Anbringung dieser Infotafel; nach Instandsetzung sei ggf. über ein Hinweisschild zu verhandeln. 

Die Initiative  „BürgerInnen  für Maalot“ bedauert diese Entscheidung, die das ehrenamtliche Engagement der Bürgerinitiative übergeht und das Interesse der Bürger nicht achtet. 

Wir setzen daher vorübergehend die Abbildung unserer für die Kölner Öffentlichkeit bestimmten Infotafel vorläufig hier ins Netz und hoffen noch immer auf einen späteren Kompromiss mit der Museumsleitung:

Ihre Meinung zur Frage einer Infotafel würden wir gerne erfahren. Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung an folgende Adresseinfo@maalot25.de